Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Bei großen Projekten bzw. Anlagen wie z.B. bei einem großen Schaltschrank, werden die einzelnen Komponenten und Leitungen detailliert beschriftet. Dies dient dazu, bei möglichen Reparaturen die Übersicht zu behalten, und die Fehler zu minimieren. In EPLAN besteht die Möglichkeit eine Liste der verwendeten Betriebsmittel zu erstellen, welche anschließend in anderen Programmen weiterverarbeitet werden kann. Um Formate für die Beschriftungsausgabe festzulegen, dient das Modul Beschriftung.

 

Zu dem Modul für die Beschriftung kommt man über den Menüpunkt „Standard" in dem Menü <Beschriftung>.

Wie bei allen anderen Modulen, ändert sich auch hier die Menü und Symbolleiste.


Im unteren Bereich können Sie das Format und die Reihenfolge angeben. Für die Ausgabe der Beschriftungsliste, muss die Zieldatei angegeben werden. Dies geschieht im Feld „Name der Zieldatei". Über den Button „…" kann der gewünschte Speicherort gewählt werden.

 

Wurden alle Einstellungen vorgenommen, wird die Beschriftungsliste über den Punkt „Generieren" im Menü <Ausgabe> generiert.

 

Durch eine Meldung zeigt EPLAN an, dass die Generierung abgeschlossen ist.

Die Datei können Sie nun zur Weiterverarbeitung in anderen Programmen nutzen.

 

Im Register „Formatauswahl" kann das gewünschte Format für die Beschriftung gewählt bzw. geändert werden.

Mit den Pfeilbuttons in der Mitte können die verfügbaren Formularelemente ausgewählt werden.

Unter „Trennzeichen" kann ein Trennzeichen für die Ausgabe festgelegt werden.

 

Im Register „Betriebsmittel" sehen Sie im linken Bereich die Betriebsmittel des aktuellen Projekts. Um diese zu aktualisieren, gibt es im Menü <Aktualisieren> den Punkt „Betriebsmittel".

Durch klick auf „Betriebsmittel" aktualisiert EPLAN die Betriebsmittel.

 

Anschließend können mit den Pfeilen in der Mitte des Fensters die Betriebsmittel ausgewählt werden.

 

  • Keine Stichwörter