Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Aus historischen Gründen muss Eplan 5.xx direkt ins Hauptverzeichnis installiert werden.
Dort wird eine fix vordefinierte Ordnerstruktur erstellt, in dieser die Daten und Datenbanken strukturiert abgespeichert werden.

 

 

Zur Anzeige von Symbolen und Formularen werden immer die Dateien aus dem Stammdatenverzeichnis verwendet,
bei den Projekten ist lediglich der Verweis in die entsprechenden Ordner sowie der Name der Soboldateien und der Formulare gespeichert.

Bei der Datensicherung über Eplan werden dann die beim Projekt notwendigen zugehörigen Stammdaten mitgesichert.

Bei Updateinstallationen müssen die aktuellen Daten aus der „ESS" Kundenkennung in das firmeneigene Kundenkennungs- Verzeichnis kopiert werden.

 

In den einzelnen Datenordnern gibt es jeweils Kundenkennungen welche eine saubere Datenorganisation gewährleisten sollen. 

Die Projekte bestehen aus einer Vielzahl von Dateien, welche gemeinsam zusammenwirken um z.B.: Querverweise anzuzeigen.
Jedes Projekt besteht aus Grunddateien, mit denen es möglich ist jederzeit wieder alle weiteren Datenbanken zu erzeugen (generieren). 

 

 

Grundsätzlich unterscheidet Eplan zwischen DIN-Projekten (mit Anlagen / Ortskennzeichen) und sogenannten Gesamtnummerierunsprojekten (keine Anlagen / Ortskennzeichen)

 
  • Keine Stichwörter